Flug nach Teneriffa – der Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofia

Teneriffas Flughafen Reina Sofia wurde im Jahr 1978 eröffnet und nach der spanischen Königin Sophia benannt. Jeder Reisende landet bei seinem Flug nach Teneriffa auf dem Flughafen Reina Sofia, von dort zieht es die meisten weiter zu den Ferienorten im Süden. Inzwischen gehen fast 70 Prozent aller Flüge auf die Kanarische Insel zu diesem Flughafen, und auch etwa 30 Prozent des Frachtaufkommens werden hier abgewickelt. Urlauber aus ganz Europa nutzen den Flug nach Teneriffa und verbringen auf der Insel entspannte Ferien. Im Charterverkehr werden per Direktflug europäische Ziele auf dem spanischen Festland, in Deutschland, Großbritannien und Skandinavien bedient. Seit 2007 kann ein Flug nach Teneriffa auch aus vielen Städten in Osteuropa angetreten werden.

Flug nach Teneriffa – auch ein Zielflughafen für den Linienflugverkehr

Die spanische Fluggesellschaft Iberia bietet einen Flug nach Teneriffa zum Flughafen Reina Sofia als Direktflug ab Madrid im Linienflugverkehr an. Derzeit sind Planungen im Gang, den Flughafen bis zum Jahr 2020 weiter auszubauen, um die Fluggastkapazität des Flughafens Reina Sofia auf jährlich etwa 11 Millionen Passagiere, die per Flug nach Teneriffa kommen, zu erweitern. Dazu soll auch eine neue Ankunftshalle entstehen, um die Abfertigung der Maschinen beim Flug nach Teneriffa möglichst reibungslos und ohne große Wartezeiten zu ermöglichen. Der Flughafen Reina Sofia liegt etwa 15 Kilometer entfernt vom bekannten Badeort Playas de las Americas an der Südküste Teneriffas. Eine Linienbusverbindung bringt Reisende, die auf dem südlichen Flughafen landen, auch in das knapp 60 Kilometer entfernte Santa Cruz de Tenerife.