Flug nach Johannesburg – der verkehrsreichste Flughafen in Afrika

Der Johannesburg International Airport wurde 1952 unter dem Namen Jan-Smuts-Flughafen gebaut. Der erste Flug nach Johannesburg kam aus London. In den 70er Jahren war der etwa 1.600 Hektar große Airport Testflughafen für die Flüge der Concorde. Beim Concorde Flug nach Johannesburg sollte das spezifische Flugverhalten bei Starts und Landungen auf einem hoch gelegenen Flughafen untersucht werden. Aufgrund der in Südafrika herrschenden Apartheid stellten in den 80er Jahren viele internationale Fluggesellschaften ihren Flug nach Johannesburg ein. Im Jahr 1994, nach den ersten freien Wahlen in der Republik Südafrika, erhielt der Flughafen seine heutige Bezeichnung Johannesburg International Airport. Bis zum Ende des 20. Jahrhunderts entwickelte sich der Airport zum verkehrsreichsten Flughafen auf dem afrikanischen Kontinent.

Flug nach Johannesburg – beim Abflug sind besondere Fähigkeiten gefragt

Der internationale Flughafen von Johannesburg liegt auf einer Höhe von knapp 1.700 Metern. Durch die geringere Luftdichte in dieser Höhe benötigen Maschinen beim Flug ab Johannesburg eine längere Startstrecke. Dadurch konnten Großraumflugzeuge wie der Jumbo Jet bei einem Flug ab Johannesburg nach New York nicht vollgetankt werden, weil die Startbahn dafür zu kurz war. Ein Direktflug war für diese Maschinentypen nicht möglich. Erst seit der Einführung des Airbus A340-600 wird die Strecke in die USA per Direktflug bedient. Etwa 19 Millionen Passagiere starten oder landen bei ihrem Flug nach Johannesburg jährlich auf dem Johannesburg International Airport. Zusammen mit den etwa 320.000 Tonnen Luftfracht, die hier umgeschlagen werden, entstehen so mehr als 207.000 Flüge pro Jahr.